Gerda-Alexander-Schule

Die Gerda-Alexander-Schule ist eine der vom Berufsverband DEBEGA anerkannten Ausbildungseinrichtungen der Eutonie GA in Deutschland. Die Schule in Offenburg hat Mitte August 2017 ihre Tore geschlossen, die neu gegründete Schule in Kenzingen bei Freiburg übernimmt ab Oktober 2017.

Der Standort der Aus- und Weiterbildung ist dann die Alte Fabrik in Kenzingen. Die Leitung der Ausbildung übernimmt Barbara Seitz, die in der Alten Fabrik seit Jahren eine eigene Praxis für Eutonie Gerda Alexander und Atempädagogik und - therapie betreibt. Nach ihrer Assistenzzeit in der Gerda-Alexander-Schule Offenburg erhielt sie 2016 vom Trägerverein die offizielle Qualifikation zur Ausbildungsleiterin in Eutonie-Pädagogik und Eutonie-Therapie.

Die Gerda-Alexander-Schule in Kenzingen wird betrieben von dem gleichnamigen als gemeinnützig anerkannten Verein, der seit 1987 besteht. (Information zu den Vereinsstrukturen hier als PDF zum Download)

Gegründet wurde die Schule unter Gerda Alexanders Schirmherrschaft von Karin Schaefer als erstes Ausbildungsinstitut in Deutschland für die Methode Eutonie Gerda Alexander®. Das Institut bietet seitdem die Aus- und Weiterbildung in Eutonie-Pädagogik und Eutonie-Therapie an. Die Absolventen erhalten die vom Berufsverband DEBEGA anerkannten Zertifikate und damit das Recht, den geschützten Namen Eutonie-Gerda-Alexander® beruflich zu nutzen.

Das Leitmotiv der Schule wurde 1984 bei einem internationalen Eutonie-Treffen von Gerda Alexanders ehemaligen Schüler/innen formuliert. Es wird getragen von der Freude, lebenslang zu lernen.

  • Bewohnt euren Körper, bewohnt euren Raum, seid offen für alles Erstaunliche, fragt ohne Unterlass die Welt, befragt sie mit euren Sinnen.

Adresse: Gerda-Alexander-Schule, Alte Fabrik, Offenburgerstr. 25, 79341 Kenzingen
Telefon: 07644 – 5589245 (Bürozeiten: Di 10:00 -13:00, Do 10:00 - 13:00)
E-Mail: info@eutonie-ausbildung.de