Ausbildung in Eutonie Gerda Alexander ®

Sie sind auf der Suche nach einer berufserweiternden Qualifikation oder einem Beruf im Bereich der Körpertherapien? Herzlich willkommen.

Wir bieten Ihnen eine vielseitige, kreative und praxisorientierte Ausbildung in der Vermittlung und Anwendung der Körpermethode Eutonie Gerda Alexander (EGA).

Die Methode Eutonie Gerda Alexander gehört zu den freien Gesundheitsberufen. Der Deutsche Berufsverband für Eutonie Gerda Alexander e.V. ist Mitglied im Verband Freie Gesundheitsberufe.

Die Eutonie-Methode kennt keine festgelegten Übungen. Die Anleitungen entwickeln sich in der Beziehung zwischen Schüler und Lehrer, Therapeut und Klient. Unter anderem darin unterscheidet sich die Eutonie von Methoden wie Yoga und Feldenkrais.

Die Körpererfahrung mit Eutonie macht vertraut mit den Muskeln, Knochen und Gelenken, mit dem Bindegewebe und seinen elastischen Faszien (Fachbeitrag zum Download), mit der Haut als Körpergrenze. Die eigenen Möglichkeiten und Grenzen werden erkannt und geachtet, die eigenen Kräfte im Lebensalltag sorgsamer eingesetzt.

Wenn der verloren gegangene Kontakt zum eigenen Körper wieder gewonnen wird, stabilisiert sich das körperliche und seelische Gleichgewicht. Damit wachsen auch Widerstandskraft und Resilienz gegen Burnout. Diese Stabilität ist besonders in pädagogischen, therapeutischen, sozialen und künstlerischen Berufen eine systemische Ergänzung.

Wir sind den Zielen der Ottawa Charta von 1998 verpflichtet: „Gesundheitsförderung unterstützt die Entwicklung von Persönlichkeit und sozialen Fähigkeiten durch Information, gesundheitsbezogene Bildung sowie die Verbesserung sozialer Kompetenzen und lebenspraktischer Fertigkeiten. Sie will dadurch den Menschen helfen, mehr Einfluss auf ihre eigene Gesundheit und ihre Lebenswelt auszuüben.“

Wer war Gerda Alexander und woher kommt die Methode? Lesen Sie hier.

Berufsintegrierter Studiengang Bachelor of Science Komplementäre Methoden

Bachelor of Science Studiengang